Erläuterungen zum 14. Schritt: Ihre Geldforderungen

Falls Sie Außenstände (Geldansprüche) bei Dritten haben, so müssen diese hier aufgeführt werden.

  Zur Beachtung:
Beachten Sie bitte, dass diejenigen Forderungen, die Sie auf Zahlung von Ansprüchen gegen Dritte haben einen Vermögenswert darstellen, den der Treuhänder einziehen wird.
Sie sind hier verpflichtet, Ihre Schuldner anzugeben, damit der Treuhänder Ihre Forderungen gegenüber diesen Schuldnern geltend machen kann und die Forderung nach Einziehung an Ihre Gläubiger auskehren kann.


1. Rückständiges Arbeitseinkommen
Wenn Sie noch Ansprüche gegen Ihren derzeitigen oder einen früheren Arbeitgeber haben, die nicht als laufende Einkünfte unter dem Menupunkt "Einkünfte" anzugeben sind, geben Sie hier bitte die vollständige Anschrift des Arbeitgebers sowie die Art und die Höhe der geschuldeten Leistungen an.

2. Steuererstattungsansprüche
Geben Sie bitte nicht nur bereits durch Bescheid festgestellte Steuererstattungsansprüche an, sondern teilen Sie auch mit, wenn Sie auf Grund einer abgegebenen Steuererklärung mit einer Steuererstattung rechnen.

3. Sonstige Zahlungsansprüche
Hier sind alle sonstigen Zahlungsansprüche anzugeben, die nicht - wie etwa Ihre Rückzahlungsansprüche aus einem privaten Darlehen (Menupunkt "Geldanlagen") - bereits in einer anderen Rubrik erfasst werden. Hierunter fällt z.B. auch der Anspruch auf Rückzahlung einer von Ihnen geleisteten Mietkaution. Ggf. können Sie hier auch Angaben zur Einbringlichkeit des Zahlungsanspruchs machen, wenn etwa der Zahlungsanspruch von dem Gegner bestritten wird oder wenn sich der Schuldner der Forderung im Vermögensverfall befindet.